Rescue Challenge

Bei den « Rescue Challenges » treten Rettungsmannschaften an, um in einem vorgegebenen Zeitraum Patienten schonend aus verunglückten Fahrzeugen zu retten. Eine patientenorientierte Vorgehensweise, Teamarbeit und die Gewährleistung der Sicherheit stehen hierbei im Vordergrund. Die « Rescue Challenge » ist kein normaler « Wettkampf », sondern eine Veranstaltung, bei der Rettungskräfte sich treffen um sich fort- und weiterzubilden und gemeinsam voneinander zu lernen. Der kollegiale Austausch von Techniken und Fertigkeiten steht im Vordergrund.

Eine Rettungsmannschaft setzt sich üblicherweise aus einem Incident Command, einem inneren Retter und dem technical / safety Team (3-4 Personen) zusammen.
Bewertet werden vor allem :
- die Kommunikation innerhalb der Rettungsmannschaft und mit den Unfallopfern,
- die Effizienz des Einsatzplanes,
- die fachmännische Nutzung des Rettungsmaterials und
- der schonende Umgang mit den Unfallopfern

Bei internationalen Wettbewerben gibt es verschiedene Kategorien von Szenarien :
Beim Rapid Szenario ist der Gesundheitszustand des Unfallopfers kritisch, deshalb muss die Rettungsmannschaft versuchen die Person binnen 10 Minuten aus dem Fahrzeug zu befreien.
Beim Standard Szenario hat die Mannschaft 20 Minuten Zeit den Patienten zu retten, welcher in seinem Fahrzeug eingeklemmt ist. Hier bleibt dem inneren Retter genug Zeit den Patienten ausgiebig zu untersuchen, während die restliche Mannschaft den Unfallwagen absichert und eine angemessene Rettungsöffnung des Fahrzeugs schafft.
Beim Complex Szenario müssen zwei Personen gerettet werden. Dabei ist eine Person leicht verletzt jedoch eingeklemmt und die andere Person in einem kritischen Gesundheitszustand. Die Rettungsmannschaft muss die Lage richtig einschätzen und die beiden Verletzten binnen 30 Minuten bergen.